Global CSR Casebook

Das erste global CSR Casebook

10/2008 - 9 führende europäische Unternehmen + 9 unterschiedliche globale CSR Strategien + 13 Essays von internationalen CSR-Experten = 31 gute Gründe, sich näher mit ICEPs global CSR Casebook zu beschäftigen.


Das Casebook 260 Seiten zu globaler CSR

Im Rahmen eines von der Europäischen Union kofinanzierten Projekts analysierte die österreichische NGO ICEP in Zusammenarbeit mit der Boston Consulting Group, der IESE Business School in Barcelona und der NGO Codespa in Madrid 11 innovative Strategien unternehmerischer globaler CSR. Sie werden gemeinsam mit analytischen Essays renommierter Experten in einem Casebook präsentiert.

Warum globale Corporate Social Responsibility wichtig ist
Seit 1990 hat sich der globale Wohlstand nahezu verdoppelt. Die Schwellenländer trugen seit 2000 mehr als ein Drittel zum Weltwirtschaftswachstums bei. Die Emerging Markets sind heute ein wichtiger Wachstumsmarkt, der von europäischen Unternehmen nicht ignoriert werden kann. Gleichzeitig lebt über die Hälfte der Weltbevölkerung von weniger als 2 Dollar pro Tag – die meisten davon in Entwicklungs- und Schwellenländern. Unternehmen sind sich der Wachstumsmöglichkeiten dieser Märkte oft genug bewusst, scheuen aber den Markteintritt, abgeschreckt von weit verbreiteter Armut, ökologischen Problemen, instabilen politischen Verhältnissen und unsicheren wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Dabei ist Armut heute das größte Hindernis für eine nachhaltige globale Entwicklung.

Wie Unternehmen zur globalen Armutsbekämpfung beitragen können
ICEPs Fallstudien stellen neun führende europäische Unternehmen vor (AstraZeneca, Caixa Catalunya, Carrefour, Coop NKL, Kjaer A/S, Mondi South Africa, Repsol YPF, Suez, Unión Fenosa) und zeigen, wie innovative CSR-Strategien aufgesetzt werden und warum diese funktionieren. Die Botschaft der Fallstudien ist klar: Unternehmen können von den Chancen der Entwicklungsländer profitieren, ökonomische Risiken managen und soziale Werte schaffen – wenn sie bereit sind, in sozio-ökonomischen Kategorien zu handeln. Die in den Business Cases dargestellten Unternehmen erlauben einen detaillierten Einblick in die Implementierung ihrer globalen CSR Strategien. Auch Probleme und Fehlschläge werden nicht unter den Teppich gekehrt.

Von anderen lernen ...
ICEPs Fallstudien zu globaler CSR wurden gemeinsam mit der renommierten IESE Business School Barcelona ausgearbeitet und geben Führungskräften und CSR-Verantwortlichen die Gelegenheit, aus der praktischen Erfahrung von Unternehmen zu lernen, die in Entwicklungs- und Schwellenländern aktiv sind.

13 internationale CSR-Experten wie Edward Freeman, der Erfinder der Stakeholder-Theorie, oder Björn Stigson, Vorsitzender des WBCSD, liefern einen fundierten theoretischen Rahmen zu den komplexen Fragen, mit denen sich Unternehmen konfrontiert sehen und auf die es nicht „die eine richtige Antwort“ gibt.

So können Sie bestellen
• per eMail an Global CSR 08

• per Telefon +43 1 969 02 54
Rufen Sie uns einfach an! Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr

Sie erhalten „Business and Poverty. The global CSR casebook” per Post (Euro 10,- Versandkostenbeitrag pro Buch).

Suche:  
Aktuelle Artikel

Großes Interview: Qualitätsanspruch Nachhaltigkeit

Neue Werkstoffe: Innovatives aus Resten

Nachhaltiger Tourismus: Zeit für besseren Urlaub

Termine

28.3.17 CSR Circle: Nachhaltiger Tourismus

4.4.17 Diskussion: CSR matters

corporAID Kompaktworkshop: Globale Nachhaltigkeitsagenda

Sie sind zurzeit nicht angemeldet.
» Anmelden » Registrieren » Passwort vergessen

Österreichische Unternehmen unterstützen corporAID
http://corporate.coke.at