Kommentar

Take care!

03/2019 - von Frederik Schäfer


Frederik Schäfer

„Schikane im Spital“, „Ärztemangel spitzt sich dramatisch zu“, „Der Arzt, der ich nie sein wollte“: Zeitungsüberschriften aus Österreich, die vermutlich jeder, der einmal einen langen Sonntag auf den sonnenlicht- und sauerstoffbefreiten Fluren eines großen Wiener Spitals verbracht hat, vom Verdacht der Fake News freisprechen würde. Aber es lohnt wie immer der Blick über den Tellerrand oder den Behandlungstisch hinaus: Österreich hat das weltweit dreizehntbeste Gesundheitssystem (Spitzenreiter ist Island). In vielen Schwellen- und Entwicklungsländern sind die Bedingungen hingegen desolat, zudem müssen Kranke ihre Behandlung zumeist selbst bezahlen. Armut und Krankheit bilden dort ein teuflisches Gespann, das auch der indischen Regierung so viel Kopfweh bereitet hat, dass sie nun einer halben Milliarde Menschen auf einen Schlag einen Krankenversicherungsschutz garantieren will. Ob das Mammutprojekt Modicare nun ein Wahlkampfzuckerl ist oder nicht, wird denjenigen, die ihre Zuckerkrankheit infolgedessen behandeln lassen können, wohl wurscht sein.

© corporAID Magazin Nr. 80

Suche:  
Aktuelle Artikel

Interview: Neue Geschäftsmodelle für volatile Märkte

Leitartikel: Mainstreaming

Gastkommentar: Macht es besser!

Termine

27./28.3. Konferenz: Technologiekonferenz

1./2.4. Konferenz: (Un)Blocked Konferenz

28.3. Vortrag: CGBE Lecture

Österreichische Unternehmen unterstützen corporAID
https://www.engelglobal.com/de/at.html