Kommentar

Mehr Mut

04/2018 - von Sophie Langer-Hansel, ICEP


Sophie
Langer-Hansel

Rund 30 Jahre ist es her, da begannen österreichische Unternehmen in die damals neuen mittel- und osteuropäischen Märkte zu investieren – und waren damit mutige Vorreiter. Bis heute sitzt die heimische Wirtschaft dort fest im Sattel und hat ihr Engagement mittlerweile sogar auf die risikoreicheren Länder der Region ausgeweitet. Wenn man McKinsey-Expertin Irene Yuan Sun glauben schenkt, sollten sich mutige Vorreiter zukünftig vor allem in Afrika umschauen. Schon heute tun das chinesische Unternehmer, die oft selbst erst vor kurzem auf ihrem Heimmarkt unter widrigsten Bedingungen Firmen aufgebaut haben. Da liegt es nahe zu fragen: Wie sieht es da mit dem Mut österreichischer Unternehmen aus? Ohne Zweifel sind die Risiken in Ländern wie Äthiopien oder Nigeria größer, die Distanzen weiter und die Kultur uns ferner. Und dennoch: Die Marktchancen sind da. Eine Besinnung auf die mutigen 1990er Jahre ist vielleicht ratsam, wenn wir das Potenzial dieser Zukunftsmärkte nutzen und den ökonomischen Wandel am afrikanischen Kontinent mitgestalten wollen.

© corporAID Magazin Nr. 75

Suche:  
Aktuelle Artikel

Interview: Zu viel Wachstum für neue Märkte

Kommentar: Act globally

Kommentar: Indirekt geht‘s

Termine

7.6.2018 Multilogue: ABGESAGT - Development Investments

8.6.2018 Workshop: Business meets NGO

21.6.2018 Netzwerk-Event: Die Welt in Wien

Österreichische Unternehmen unterstützen corporAID
http://corporate.coke.at