Kurzmeldung

Spendable Reisemacht

02/2018 - 154 Millionen Chinesen werden schätzungsweise heuer im Ausland urlauben. Auch für Österreich wird China immer wichtiger.


Überraschend: Jeder zweite Gast besucht Europa nicht in der Gruppe, sondern als Individualreisender.

Weltweit füllen sie Hotels, Busse und Kreuzfahrtschiffe: Touristen aus China. Allein 2016 verreisten 135 Millionen Chinesen ins Ausland und gaben dabei rund 260 Mrd. Dollar aus. Auch für Österreichs Tourismus wird China immer wichtiger: Kamen 2010 erst 180.000 Chinesen (267.000 Nächtigungen) nach Österreich, waren es 2017 schon 900.000 (1,27 Mio. Nächtigungen). Der Großteil kommt in der warmen Jahreszeit nach Wien, Tirol oder Salzburg und nächtigt gern in der gehobenen Hotellerie – was besonders den Einzelhandel erfreut: Laut einer Studie der Uni St. Gallen gibt ein Gast aus China in Europa im Schnitt 280 Euro am Tag für die Reise und weitere 1.020 Euro für‘s Shopping aus. Für Touristiker wohl gute Gründe, sich interkulturell ein wenig fortzubilden. Die Zahl Vier („Si“) etwa gilt aufgrund ihres Gleichklangs mit dem chinesischen Wort für Tod als so negativ assoziiert, dass man den Gast aus Fernost besser in ein numerisch unbelastetes Zimmer und Stockwerk einquartiert.

© corporAID Magazin Nr. 74
Foto: ZOETNET/FLICKR

 

Kommentare

 
 

 
Suche:  
Aktuelle Artikel

Kurzmeldung: Österreichische Projekte im Entwicklungs-Business

Emerging Fashion: Afrika en vogue

Entwicklungsbank: Zehn Jahre OeEB

Termine

corporAID Newsletter: Anmeldung

19.04.2018 corporAID Multilogue: Energy Solutions for rural Africa

23./24.4.2018 Workshop: Klima und Finanzierung

Sie sind zurzeit nicht angemeldet.
» Anmelden » Registrieren » Passwort vergessen

Österreichische Unternehmen unterstützen corporAID
http://corporate.coke.at