Kommentar

Zusammenwirken

12/2017 - von Gudrun Zimmerl


Gudrun Zimmerl
ICEP

Die vor zwei Jahren von den Vereinten Nationen verabschiedeten Globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung SDG adressieren die großen Herausforderungen und Chancen unserer Zeit. Unternehmen sind mit ihren Produkten und Technologien essenzielle Player in der Umsetzung der ambitionierten Agenda für eine bessere Welt für alle. Dass immer mehr Firmen sich mit der Schnittmenge von SDG und eigener Geschäftstätigkeit auseinandersetzen, ist daher eine gute Nachricht.

Man darf dabei aber nicht vergessen, dass die SDG primär ein Gestaltungsrahmen für Staaten sind. Damit Unternehmen effektiv zu nachhaltiger Entwicklung beitragen können, sollten Regierungen daher gemeinsam mit Wirtschaft und Gesellschaft eine entsprechende strategische Orientierung erarbeiten, die klar macht, wohin die Reise geht und wie Rahmenbedingungen in diesem Sinne gestaltet werden sollen. Dann können Unternehmen tun, was sie am besten können: Mit innovativen Lösungen auf funktionierenden Märkten miteinander in Wettbewerb treten.

© corporAID Magazin Nr. 73

 

Kommentare

 
 

 
Suche:  
Aktuelle Artikel

Großes Interview: Begeistert von Wertschöpfung

Kommentar: Spott für Spot

Kommentar: Rückbesinnung

Termine

23.1.2018 Ecotec: In Afrika vernetzen

24.1.2018 Forum: Global Goals for Business

30./31.1.2018 Afrikatage: Aufstrebendes Afrika

Sie sind zurzeit nicht angemeldet.
» Anmelden » Registrieren » Passwort vergessen

Österreichische Unternehmen unterstützen corporAID
http://corporate.coke.at