Kurzmeldung

Voll auf Kurs

10/2017 - Außenwirtschaft Austria will noch mehr auf Afrika setzen.


Afrikareise 2017 Wirtschaftskammer Wien-Präsident Walter Ruck (Mitte) mit den Teilnehmern der Wirtschafts­mission nach Nigeria und Südafrika im September.

Seit vergangenem Jahr stehen die Themen Innovation und Afrika verstärkt im Fokus der Außenwirtschaft Austria der Wirtschaftskammer. Michael Otter, seit Anfang September neuer Außenwirtschaftschef, hat dementsprechend ambitionierte Pläne. Die Außenwirtschaft Austria soll ihre Pionierrolle noch besser wahrnehmen, ihr globales Netzwerk verdichten und proaktiv die Chancen der Digitalisierung nutzen. Dazu wurden im Vorjahr an 35 AußenwirtschaftsCenter Innovationshubs eingerichtet, darunter auch in den drei afrikanischen Niederlassungen in Lagos, Nairobi und Johannesburg. Heuer wurden bereits zahlreiche Wirtschaftsmissionen in afrikanische Länder organisiert, unter anderem ging es im September gemeinsam mit Wirtschaftskammer Wien-Präsident Ruck nach Nigeria und Südafrika. Für Anfang 2018 ist die nächste große Afrika-Veranstaltung geplant, weiß Markus Haas, der ebenfalls neue Leiter des Netzwerk Projekte International NPI.

© corporAID Magazin Nr. 72
Foto: WK Wien

 

Kommentare

 
 

 
Suche:  
Aktuelle Artikel

Off-Grid-Energie: Die Sonne schickt keine Rechnung

Kurzmeldung: Österreichische Projekte im Entwicklungs-Business

Entwicklungsbank: Projekte fallen nicht vom Himmel

Termine

6.11.2017 corporAID Multilogue: Berufsbildung in Emerging Markets

23.11.2017 Wirtschaft und Entwicklung-Konferenz: Neue Partnerschaften für neue Perspektiven

21.11.2017 WK: Seidenstraße im Fokus

Sie sind zurzeit nicht angemeldet.
» Anmelden » Registrieren » Passwort vergessen

Österreichische Unternehmen unterstützen corporAID
http://corporate.coke.at