Kurzmeldung

Einkaufen mit Leitfaden

06/2017 - Jedes Jahr analysiert und bewertet die Ratingagentur Oekom Research die ökologische und soziale Performance von Unternehmen. Mittelgroße Unternehmen zeigen sich zunehmend aktiver.


Du bist, was du kaufst Ein neuer Standard der International Standards Organisation ISO fördert nachhaltige Beschaffung.

Nach knapp vierjähriger Entwicklung steht erstmals eine internationale Norm für nachhaltige Beschaffung zur Verfügung. Der neue ISO 20400-Standard soll Unternehmen und Organisationen jeder Branche ein Verständnis dafür vermitteln, was nachhaltige Beschaffung bedeutet, inwieweit Nachhaltigkeit Beschaffungsstrategien und -prozesse beeinflusst und wie Einkäufer mit Nachhaltigkeitskriterien in der Praxis arbeiten können. ISO 20400 ist allerdings keine zertifizierbare Managementsystem-Norm, sondern versteht sich als Orientierungshilfe. Jacques Schramm, Vorsitzender des ISO 20400-Komitees, weist auf große Risiken hin, wenn man sich mit der eigenen Lieferkette nicht auseinandersetzt: „Im besten Fall führt es zu schlechter Produktqualität oder Lagerfehlbeständen. Im schlimmsten Fall passieren Katastrophen wie jene in Bangladesch 2013. Nachhaltige Beschaffung hilft, solche Risiken zu minimieren, indem sie Käufer und Lieferanten ermutigt, im Interesse aller eng zusammenzuarbeiten.“


© corporAID Magazin Nr. 70
Foto: Dominic Chavez/World Bank

 

Kommentare

 
 

 
Suche:  
Aktuelle Artikel

Kreislaufwirtschaft: Kein Abfall, sondern Rohstoff

Kurzmeldung: Von Transparenz zu Daten

ADA-Wirtschaftspartnerschaft: Biogasmobilität für Brasiliens Bauern

Termine

13.12.2017 corporAID Multilogue: Rethinking Innovation

corporAID Kompaktworkshop: Globale Nachhaltigkeitsagenda

Sie sind zurzeit nicht angemeldet.
» Anmelden » Registrieren » Passwort vergessen

Österreichische Unternehmen unterstützen corporAID
http://corporate.coke.at