Die aktuelle Zahl

Revolution auf Rädern

06/2017 - 50 Millionen Leihrad-Nutzer soll es 2017 in China geben, doch nicht nur dort wächst das Bikesharing-Angebot: An die 1.200 Städte sind weltweit schon dabei, der Enthusiasmus für‘s Leihrad konzentriert sich aktuell aber noch auf Europa und Asien.


Millionen Leihrad-Nutzer soll es 2017 in China geben.

Vor zweihundert Jahren präsentierte Karl von Drais den Vorläufer jenes Fortbewegungsmittels, von dem es heute an die zwei Milliarden Stück geben soll: das Fahrrad. Und einiges deutet darauf hin, dass der Siegeszug seiner Erfindung so bald nicht endet. China ist aktuelles Beispiel dafür. Dort lautet zwar ein gängiger Spruch, „lieber in einem BMW weinen als auf einem Fahrrad lachen“, doch nach Dekaden sinkender Popularität ist neuerdings ein Hype um‘s Zweirad ausgebrochen – ausgelöst durch ein neues Bikeshare-Modell. Dieses ermöglicht Nutzern, per App ein Leihrad zu finden und zu entsperren, es um wenige Cent zu fahren – und, das ist wohl der Clou – es abzustellen, wo auch immer die Fahrt endet. Chinesische Anbieter wie Mobike, Ofo und Bluegogo stellen dank großzügiger Investoren derzeit jeden Monat hunderttausende neue Räder auf die Straße und bereiten ihren Launch in Asien, Europa und den USA vor.


Kochi, Puebla und Beirut sind die jüngsten Zugänge der globalen Bikeshare-Bewegung.

Und nicht nur in China setzt man (sich) auf‘s Rad. Staus, Feinstaub und Klimadebatte motivieren immer mehr Städte – von Marrakesch über Chennai bis São Paulo – zu Investitionen in Radinfrastruktur. Dass er die globale Mobilität derart prägen würde, hat Drais wohl nicht geahnt, als er 1817 sein Ur-Fahrrad vorstellte – und später verarmt starb.

© corporAID Magazin Nr. 70
Text: Katharina Kainz-Traxler

Suche:  
Aktuelle Artikel

Globale Ernährung: Die Welt hat Appetit

Flucht und Migration: Die Suche nach Perspektiven

Die aktuelle Zahl: Liebe zum Vierbeiner

Termine

corporAID Kompaktworkshop: Globale Nachhaltigkeitsagenda

Sie sind zurzeit nicht angemeldet.
» Anmelden » Registrieren » Passwort vergessen

Österreichische Unternehmen unterstützen corporAID
http://corporate.coke.at