Hidden Champion

Von Nepal bis zur Atacama-Wüste

06/2017 - Was vor 26 Jahren als Drei-Mann-Firma in Linz begann, ist heute ein auf allen Kontinenten präsenter Hightech-Anbieter in der Umweltsparte: Die kompakten Brechanlagen von Rubble Master wandeln Bauschutt und Naturstein direkt vor Ort in Wertstoffe um. Gründer und CEO Gerald Hanisch kann sich über zweistellige Umsatzzuwächse freuen, denn die Nachfrage nach seinen knallgelben, mobilen Anlagen wächst weltweit.

Interview mit Gerald Hanisch, CEO von Rubble Master

 Transport international

Logistik der Sonderklasse

06/2017 - Die Beförderung von Gütern von A nach B stellt Transportunternehmen oft vor besondere Herausforderungen, wenn es in, aus oder durch Schwellen- und Entwicklungsländer gehen soll. An der Verbesserung der Rahmenbedingungen wird gearbeitet.

Interview mit Stephan Krauter, Cargo-Partner

 Kurzmeldung

Österreichische Projekte im Entwicklungs-Business

06/2017 - Umwelt und Tourismus-Förderung im Auftrag der Europäischen Kommission

 Kurzmeldung

Weniger Zores am Zoll

06/2017 - Im Februar 2017 trat das multilaterale Abkommen über Handelserleichterungen – kurz TFA – in Kraft.

 Afrikanische Start-ups

Premiummarken Made in Africa

04/2017 - Die nigerianischen Brüder Ngozi und Chijioke Dozie, die ghanaischen Schwestern Priscilla und Kimberley Addison und die Kenianerin Nava Osembo-Ombati haben alle in Europa beziehungsweise in den USA studiert und gearbeitet. Heute leben sie wieder in ihren Heimatländern und bauen viel versprechende Unternehmen auf. Ihre Gemeinsamkeit: Sie wollen Qualitätsprodukte heraus-bringen und ein neues, selbstbewusstes Afrikabild mitgestalten.

 Neue Märkte

Aufstrebender Südkaukasus

04/2017 - Georgien boomt, Armenien kommt voran und Aserbaidschan beginnt, sich breiter aufzustellen. Einige österreichische Unternehmen sind bereits rund um die Aktivitäten von Entwicklungsbanken im Südkaukasus tätig, für manche ist die Region ein wichtiger Exportmarkt geworden, andere machen mit Dienstleistungen gutes Geschäft – und viele könnten den Markt noch entdecken.

Interview mit Georg Karabaczek, WD für Georgien
Interview mit Rudolf Lukavsky, WD für Aserbaidschan und Armenien

   zurück
 
weiter   
Suche:  
Aktuelle Artikel

Kunst aus Afrika: Masken waren gestern

Interview: Tunesien und Algerien: Vollgas bei Industrieentwicklung

Kurzmeldung: Erfolgreich unterwegs

Termine

6.11.2017 corporAID Multilogue: Berufsbildung in Emerging Markets

corporAID Kompaktworkshop: Globale Nachhaltigkeitsagenda

Sie sind zurzeit nicht angemeldet.
» Anmelden » Registrieren » Passwort vergessen

Österreichische Unternehmen unterstützen corporAID
http://corporate.coke.at